Was bedeutet die Entziehung der Fahrerlaubnis?
Die Entziehung der Fahrerlaubnis bedeutet, den vollständigen Verlust des Rechts, fahrerlaubnispflichtige Fahrzeuge führen zu dürfen.
Der Führerschein (das Ausweisdokument) wird im Fall der Entziehung bei einer deutschen Fahrerlaubnis eingezogen und unbrauchbar gemacht (= weggenommen und zerstört).

Worin bestehen die Unterschiede zu einem Fahrverbot?
Die Entziehung der Fahrerlaubnis ist nicht befristet: man muss also aktiv werden und einen neuen Führerschein (neue Fahrerlaubnis) erwerben.
Von allein kommt die Fahrrlaubnis also nicht zurück.
Beim Fahrverbot reicht es aus, wenn das Fahrverbot vollstreckt wurde und die Fahrverbotsfrist abgelaufen ist.

Wann verliere ich meinen Führerschein?
Die häufigsten Fälle, die zur Entziehung der Fahrerlaubnis führen können, sind Alkohol und Drogen im Straßenverkehr.
Auch Verkehrsordnungswidrigkeiten können durch die mit ihnen einhergehende Punktelast können zur Entziehung der Fahrerlaubnis führen.
8 of 14 people found this helpful.   


Impressum & DatenschutzerklärungPowered by RHODE Rechtsanwälte