§ 315d - Verbotene Kraftfahrzeugrennen
Achtung: Es handelt sich bei dem Vorwurf um eine Straftat.

§ 315d StGB - Bleifuß fahren ist unter Umständen strafbar!
Das gilt auch, wenn Sie keinen Renngegner haben und zumindest dann, wenn die Justiz Ihre Fahrweise als grob verkehrswidrig und rücksichtslos einstuft. Es droht eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren (bis zu 10 Jahre sind möglich!) oder eine Geldstrafe.
Regelmäßig droht hier Führerscheinverlust!

Was wir zur Verteidigung machen:
Wer mit einem Strafvorwurf konfrontiert wird, reagiert oft kopflos.
Das ist menschlich, jedoch in der Situation brandgefährlich (s. Strafandrohung).

Wichtig ist daher, SOFORT einen Verteidiger einzuschalten, der auf Verkehrsstrafsachen spezialisiert ist.

Das ist nicht immer ein Verkehrsanwalt - die meisten befassen sich fast ausschließlich mit der Schadensregulierung, also dem Zivilrecht.
Aber auch viele Strafverteidiger kennen nicht die besonderen fahrerlaubnisrechtlichen Vorschriften.
Sie benötigen daher einen Spezialisten:

✔ Prüfung der Täterschaft
Die Täterschaft ist - je nach Delikt - an bestimmte rechtliche und tatsächliche Faktoren gebunden. Hier arbeiten die Ermittlungsbehörden oft unsauber, was uns Ansatzpunkte für die Verteidigung verschafft.

✔ Prüfung der Akten und Beweismittel
In den Akten ist das bisherige Ermittlungsergebnis niedergelegt. Auch wenn die Ermittlungsbehörden umfassend ermitteln sollen stellen wir häufig fest, dass lediglich das zusammengetragen wird, was den gesetzlichen Tatbestand ausfüllen soll: die Strafbarkeit.
Viele erfolgreiche Verteidigungsansätze finden wir in der Strafverteidigung nicht in der Akte, sondern in den Beweismittelordnern. Die Akteneinsicht und die Auswertung der Akte durch einen qualifizierten Verteidiger ist daher ein ganz grundlegendes Element für die erfolgreiche Verteidigung. Akteneinsicht in diese Verfahrensunterlagen sind dem Verteidiger des Beschuldigten zu gewähren.

✔ Strategie und Umsetzung der Verteidigung
Eine gute Verteidigung bietet Ihnen immer auch eine realistische Einschätzung der Chancen und schützt Sie vor einer falschen Verteidigungsstrategie:
Denn das Gericht hat immer ein Ermessen! Eine falsche Strategie (oder keine) kann deshalb dazu führen, dass man eine härtere Strafe erhält. Steht der Führerschein auf dem Spiel, nutzen wir - gemeinsam mit Ihnen - alle Chancen, um Ihren Führerschein zu erhalten oder um zu erreichen, dass Sie ihn schnellstmöglich wiederbekommen.

So verhalten Sie sich jetzt richtig
- Bewahren Sie Ruhe!
- Kein Kontakt zur Behörde
- Keine Formulare zurücksenden
- spezialisierten Verteidiger einschalten
2 of 7 people found this helpful.   


Impressum & DatenschutzerklärungPowered by RHODE Rechtsanwälte